Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Anna-Lena Stein

Über 200 Briefe an das Rother Christkind

Zahlreiche Briefe an das Christkind
Das Christkind vor seinen zahlreichen Zuschriften

Einen Monat lang, vom 17. November bis 17. Dezember, gab es für Kinder die Möglichkeit, Post direkt an das geliebte Rother Christkind zu schicken. Dafür war vor dem Rother Rathaus der Briefkasten für die „Himmlische Post“ angebracht. Mit über zweihundert Einsendungen war die Aktion ein voller Erfolg.

Das Rother Christkind freute sich sehr über diese zahlreichen Einsendungen. Ob ein selbst gemaltes Bild, ein kleines Gedicht oder liebevoll gestaltete Wunschzettel. Täglich leerte das Rother Christkind mit viel Freude seinen Briefkasten und erfreute sich an den vielen individuellen Nachrichten der Kinder.

Doch ein Satz tauchte immer wieder auf: „Liebes Christkind, ich wünsche mir, dass Corona vorbei ist und ich endlich wieder zusammen mit allen meinen Freunden spielen kann.“ In den Briefen ist deutlich die Sehnsucht nach einer unbeschwerten, nicht von Corona bestimmten Zeit zu lesen.

Jedes Kind, dass eine Absenderadresse hinterlassen hat, erhält selbstverständlich eine Antwort aus dem „Himmlischen Postamt.“ Die Antwort soll Besinnlichkeit und Hoffnung in dieser besonderen Adventszeit schenken. Da die Aktion so gut angenommen wurde, ist geplant, diese als festen Bestandteil der Aktionen rund um das Christkind auch in Zukunft anzubieten.

Artikel vom 18.12.2020