Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Carina Zachmann

Kinderträume werden wahr

Am 7. Februar 2020 wurden in der ACUNA Apotheke im Rahmen der „Wunscherfüller- Aktion“ wieder Kinderaugen zum Strahlen gebracht.
Am 7. Februar 2020 wurden in der ACUNA Apotheke im Rahmen der „Wunscherfüller- Aktion“ wieder Kinderaugen zum Strahlen gebracht.

Über tolle Geschenke konnten sich wieder zahlreiche kleine Rotherinnen und Rother freuen. Nach sorgfältiger Auslese von rund dreitausend Wunschzetteln, welche am Rother Christkindlesmarkt 2019 eingegangen sind, fand am 7. Februar 2020 die offizielle „Wunscherfüllung“ in der ACUNA Apotheke statt.

Mit an Bord waren Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer sowie Vertreter des Freizeitbades und der Kulturfabrik, des Vedes Family Stores, der Bücherei Genniges, der Ganzmann GmbH und der ACUNA Apotheke. Zahlreiche Herzenswünsche wurden von den spendablen Partnern erfüllt: Freikarten für das Freizeitbad und unterschiedlichste Bücher, ein detailgetreues Polizeiauto und ein Schnuppertag in der Kulturfabrik als Licht- und Tontechniker sowie als Apothekerin in der ACUNA Apotheke. Vom Kreisjugendring gab es sogar einen Ferienpass geschenkt. Das Jugendhaus lädt gemeinsam mit der Stadtbücherei zur nächtlichen Schlossführung ein. Und die Ganzmann GmbH gibt ein professionelles „Beste-Freundinnen“-Fotoshooting aus.

Neben der offiziellen Geschenkübergabe laden auch zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Vereine die Kinder und Jugendlichen zum Schnuppern ein. Darüber gibt es mehr in den kommenden Ausgaben von „Voll auf Draht“ zu lesen.

Bürgermeister Ralph Edelhäußer freute sich bei der offiziellen Wunscherfüllung besonders, dass sich wieder so viele Organisationen und Einrichtungen bereitwillig an der Aktion beteiligen. „Natürlich können wir nicht alle Wünsche erfüllen – vor allem nicht die materiellen. Dennoch geben sich alle Beteiligten, sei es von Seiten der Stadtverwaltung als auch der einzelnen Unternehmen, besonders viel Mühe, um am Ende ein so großes Gesamtbild von strahlenden Kinderaugen zu sehen!“

Artikel vom 07.02.2020