Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Carina Zachmann

Markteinnahmen für den guten Zweck

Bürgermeister Ralph Edelhäußer mit den fleißigen Spendern und glücklichen Spendenempfänger bei der offiziellen Spendenübergabe im Rathaus
Bürgermeister Ralph Edelhäußer mit den fleißigen Spendern und glücklichen Spendenempfänger bei der offiziellen Spendenübergabe im Rathaus

Gut einen Monat nach Ende des Rother Christkindlesmarktes sind einige der Budenbetreiber im Rother Rathaus nun erneut zusammengekommen: Sie haben sich entschlossen, ihre Erlöse einem guten Zweck zukommen zu lassen.

Einen Scheck über 200 Euro überreichte Birgit Kebbel, die sich mit Holz- und Näharbeiten präsentierte, an die "Home of Hope Foundation" in Kigali/Rwanda. Die Organisation kümmert sich um Kinder und Waisen, versorgt sie mit Nahrung und stellt Bildungsprojekte zur Verfügung.

An die Rother Tafel spendete - wie schon in den vergangenen Jahren - das TUI ReiseCenter Roth. Inhaberin Jessica Schmid freute sich, 500 Euro überreichen zu dürfen.

Zum dritten Jahr in Folge spendete auch Sebastian Köppl, der auf dem Markt einen Stand mit heißen Winter-Cocktails betrieben hat, einen Teil seiner Einnahmen. Eine Gesamtsumme von 2.500 Euro geht an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS), die sich für den Kampf gegen Blutkrebs einsetzt.

Der Rother Verein Herzpflaster e.V. wurde gleich zwei Mal mit Spenden überrascht: Sowohl der Kindergarten Arche Noah als auch Familie Weigelt, welche Holzarbeiten auf dem Christkindlesmarkt anbot, spendeten ihre Einnahmen an den Förderverein zur Unterstützung von Kindern mit Herzerkrankungen. Insgesamt kamen 320 Euro für den Verein zusammen.

„Wiederholungstäter“ ist zudem die LEONI Junior Group. Sie führte wieder - zeitweise unterstützt von Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer - einen Benefiz-Losverkauf auf dem Markt durch. Der LEONI-Nachwuchs überreichte die Erlöse an gleich vier Spendenempfänger: So durften sich Regens Wagner Zell, die Rummelsberger Diakonie Auhof, der Engelein e.V. und KISS Roth, die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, jeweils über einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro freuen.

Einen herzlichen Dank sprach Bürgermeister Edelhäußer daher allen Beteiligten für ihr großes soziales Engagement aus und lobte die gegenseitige Unterstützung, die die Rother Institutionen füreinander leisten, „einfach klasse“. 

Artikel vom 23.01.2020