Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Anke Freiman

Ausstellung "Leibesübungen"

Zur Geschichte des Sports in Roth

Michael Schramm
Michael Schramm von der Spielvereinigung Roth

In der öffentlichen Wahrnehmung gilt Roth als Sportstadt, als Mekka des Triathlon. Doch es gibt natürlich eine Vorgeschichte. Das Museum Schloss Ratibor möchte mit seiner neuen Ausstellung Schlaglichter auf die frühe Geschichte des Sports in Roth werfen, mit Bildern und Zeugnissen aus einer Zeit, als Sport noch Leibesertüchtigung hieß und das Turnen eine nationale Angelegenheit war.

Wann also begannen die Rother sich in ihrer Freizeit körperlich zu betätigen – und warum? Warum konnten die Turner die Fußballer nicht leiden? Und wer waren die Stars unserer Großeltern? Welche Sportvereine gab es? Wie spiegelt sich die Stadtgesellschaft in der Vielzahl der Sportvereine? Wie veränderte der Nationalsozialismus die Rother Sportwelt?

Aber es ging den Sportvereinen nicht nur um die sportliche Betätigung, sondern es waren auch gesellschaftliche Institutionen, deren Feste und Bälle zu den Höhepunkten des Jahres zählten. Im Turnverein gab es zudem eine Sängerriege und es wurde regelmäßig Theater gespielt.

Die Ausstellung, die noch bis 30.11. jeweils Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen ist, wurde möglich, durch die Aufmerksamkeit der Verantwortlichen der heutigen TSG 08 Roth, die beim Verkauf der alten Turnhalle, das Altarchiv des Turnvereins von 1859 sicherten und dem Stadtarchiv übergaben. Diese Unterlagen, sowie die Sammlung des Rother Chronisten Georg Heid ermöglichen die historische Perspektive, einen kleinen  Einblick  in ein spezielles Kapitel der Stadtgeschichte.

 

 

Artikel vom 22.10.2019